Stöbern Sie durch unsere Angebote (605 Treffer)

Kategorien

Shops [Filter löschen]

Die Leinwand
€ 19.95 *
ggf. zzgl. Versand

Die neue Stimme der jüdisch-deutschen Literatur Ein Spiegelkabinett mit zwei Eingängen. Hinter beiden Buchdeckeln beginnt je eine Geschichte. Genau in der Mitte kommt es zur Konfrontation, treffen die beiden Erzähler, Amnon Zichroni und Jan Wechsler, aufeinander. Amnon Zichroni besitzt die Fähigkeit, Erinnerungen anderer Menschen nachzuerleben. Geboren in Jerusalem und streng jüdisch erzogen, studiert er in den USA und lässt sich in Zürich als Analytiker nieder. Dort begegnet er dem Geigenbauer Minsky, den er ermuntert, seine traumatische Kindheit in einem NS-Vernichtungslager schreibend zu verarbeiten. Beider Existenz steht auf dem Spiel, als der Journalist Jan Wechsler behauptet, das Minsky-Buch sei reine Fiktion... Zehn Jahre später wird eben diesem Jan Wechsler ein Koffer zugestellt, der ihm bei einer Reise nach Israel verloren gegangen sein soll ? doch Wechsler kann sich an den Koffer nicht erinnern. Auf den Spuren fragwürdig gewordener Erinnerungen reist er nach Israel und gerät in ein Verhör. Tatsächlich, stellt sich heraus, ist er schon einmal dort gewesen, und sein damaliger Gastgeber, Amnon Zichroni, gilt seither als vermisst ... Ein faszinierender, spannender Roman über die Unzuverlässigkeit unserer Erinnerungen und das Ringen um Identität. Meisterhaft konstruiert ? und als Buch zum Wenden zugleich eine Liebeserklärung an das Medium Buch. Besuchen Sie auch http://turmsegler.net/die-leinwand/ und die Facebook-Fansite !

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 19, 2019
Zum Angebot
Hinter der Leinwand
€ 16.90 *
ggf. zzgl. Versand

Anfang der 50er Jahre gab es kaum Filmkunsttheater. Werner Grassmann eröffnete 1953 in einem alten Buchlager, das nicht mehr genutzt wurde, ein kleines Filmkunstkino mit 25 Plätzen, das Studio 1. Das Interesse unter Hamburgs Cineasten war mäßig und das kleinste Kino der Welt war häufig nicht ausverkauft, obwohl es Filme präsentierte, die kaum in Deutschland zu sehen waren. Das Kino musste 1956 wieder schließen. Grassmann arbeitete dann als Filmproduzent (Studio 1 Filmproduktion), Filmkritiker, Radioreporter, Regisseur eigener Filme und als Regisseur beim NDR . Er war Mitbegründer der Hamburger Filmcoop. 1970 startete Grassmann seine zweite Karriere als Kinobesitzer. Er gründete zusammen mit Winfried Fedder in einer alten Garage das Abaton-Kino, bis heute eines der wichtigsten Programmkinos Deutschlands, vielfach ausgezeichnet für das filmkulturelle Engagement. Werner Grassmann selbst erhielt 2006 vom Hamburger Senat die »Biermann-Ratjen-Medaille« für sein unermüdliches Bemühen um die Filmkunst. Anekdotenreich berichtet Werner Grassmann vom Wiederaufbau der deutschen Kinowelt nach 1945 und von der Unverfrorenheit und Hartnäckigkeit, die nötig waren, seine Vision eines anspruchsvollen Kinos zu verwirklichen.

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 19, 2019
Zum Angebot
Die Leinwand
€ 11.90 *
ggf. zzgl. Versand

Literarisch brillant und packend wie ein Krimi Der Psychiater Amnon Zichroni besitzt die Fähigkeit, Erinnerungen anderer Menschen nachzuerleben. In Zürich begegnet er dem Geigenbauer Minsky, den er ermuntert, seine Kindheit in einem NS-Vernichtungslager schreibend zu verarbeiten. Das Buch wird ein Erfolg, doch beider Existenz steht auf dem Spiel, als der Journalist Jan Wechsler behauptet, Minskys Text sei reine Fiktion. Zehn Jahre später wird Wechsler, einem zum Judentum konvertierten Ost-Berliner, ein Koffer zugestellt, der ihm bei einer Reise nach Israel verloren gegangen sein soll. Doch er kann sich nicht erinnern, jemals dort gewesen zu sein ...

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 19, 2019
Zum Angebot
Licht und Leinwand
€ 39.90 *
ggf. zzgl. Versand

Die ´´Geburtsstunde´´ der Fotografie im Jahr 1839 hat die internationale Bildwelt fasziniert und erschüttert zugleich. Nie zuvor war es möglich gewesen, Abbilder der Wirklichkeit so schnell und präzise zu erschaffen - und dies ganz ohne Pinsel oder Stift. ´´Wer wird künftig malen´´, fragte die Wiener Satirezeitschrift Der Humorist , ´´wenn das Daguerreotyp alle Bilder der Welt heißhungrig verschlingt?´´ Der Ausstellungskatalog erzählt die wechselvolle Geschichte von Malerei und Fotografie im 19. Jahrhundert, die geprägt ist von Konkurrenzangst, Experimentierfreude und Künstlerstolz. Er schlägt einen Bogen von der Medienrevolution 1839 bis in die Zeit um 1900, da die Fotografie erstmals auch als Kunstform breitere Anerkennung fand. Porträts und Aktdarstellungen, Orientbilder und Wolkenstudien, Architekturgemälde und Gedankenfotos setzen bedeutende Positionen von Malerei und Fotografie in Dialog. Rund 200 Werke zeigen die verschiedenen Potentiale beider Bildmedien, von der Inszenierungdes Unwirklichen im Reich der Fantasie bis zur Gewinnung neuer Erkenntnisse im Dienst der Naturwissenschaft. Licht und Leinwand vereint Arbeiten hervorragender Maler wie Johann Wilhelm Schirmer, Anselm Feuerbach, Hans Makart, James Tissot, Camille Pissarro und Lovis Corinth mit Werken fotografischer Pioniere wie Charles Nègre, Francis Frith, Julia Margaret Cameron, Adolphe Braun, Josef Eder, Heinrich Kühn und Edward Steichen.

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 19, 2019
Zum Angebot
Die läufige Leinwand
€ 29.80 *
ggf. zzgl. Versand

Die Abbildung von Sex auf Zelluloid ist fast so alt wie das Medium selbst. Stets begleitet von heftigen Kontroversen und zensoriellen Eingriffen, haben sich Filmemacher seit über einem Jahrhundert immer wieder mit der kommerziellen Verwertung geschlechtlichen Miteinanders befaßt. Neben unvorstellbarem Ramsch entstanden so auch zahlreiche interessante Produkte, die Zeugnis ablegen von der Faszination mit dem filmgewordenen Sinnestaumel. Für viele angehende Filmemacher bot das Genre eine Möglichkeit, den Umgang mit dem Medium zu üben. Manch einem gelang der Weg nach Hollywood, andere blieben blutend am Wegesrand zurück. Filmjournalist Christian Keßler widmet sich in ´´Die läufige Leinwand´´ dem übel beleumundeten Genre des pornographischen Kinos, dem amerikanischen Pornokino der siebziger Jahre. Auf dieser Odyssee begegnet er vielen lohnenden, aber auch vielen eigentümlichen Vertretern dieser Gattung, die nicht nur Zeugnis ablegen von der Zeit, in der sie entstanden, sondern auch vonden oftmals abenteuerlichen Produktionsumständen solcher Filme. Um einen anschaulichen Eindruck von dieser vergangenen Periode der kommerziellen Filmarbeit zu vermitteln, hat sich der Autor mit Produzenten, Regisseuren und Darstellern jener Tage unterhalten. Zahlreiche Produktionen werden einer detaillierten Betrachtung unterzogen. Dabei wird deutlich, wie sehr gerade dieser Sektor des Filmschaffens mit den Normvorstellungen seiner Zeit verwoben war. Kommerzielles Kalkül und Freude am kreativen Abweichlertum waren verantwortlich für viel Ramsch, aber auch für viele Beispiele von Guerilla-Filmemacherei, wie sie heutzutage nicht mehr vorstellbar ist.

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 19, 2019
Zum Angebot
Dämon der Leinwand
€ 28.00 *
ggf. zzgl. Versand

Conrad Veidt (1893 bis 1943) war ein prägender Schauspieler der expressionistischen Phase des deutschen Films in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts, aber auch in den Jahren danach drehte er in Deutschland, England und in den USA viele Filme, denen er durch seine charakteristische, dämonische Ausstrahlunge einen besonderen Charakter verlieh. Er spielte unter Max Reinhardt Theater und wurde nach anfänglicher Ablehnung des Filmgeschäfts rasch das Gesicht des deutschen Films: Conrad Veidt scheute sich nicht, in unbequemen Filmen wie Anders als die anderen mitzuspielen, dem ersten Film, in dem Homosexualität zu Thema gemacht wurde. 1933 verließ Veidt Deutschland und engagierte sich von London aus als entschiedener Gegner des Nationalsozialismus. In Erinnerung bleibt sein Auftritt in seinem vorletzten Film, Casablanca. Dort spielt er den deutschen Major Strasser. Die Autorin lässt auf lebendige Weise das Leben des Schauspielers vor dem Hintergrund der Entwicklung des neuen Mediums Film und des politischen Geschehens während der Weimarer Republik lebendig werden. Bekannte Filme von Conrad Veidt Insgesamt hat Conrad Veidt in mehr als 100 Filmen mitgewirkt, zu den bekanntesten gehören neben das Cabinet des Dr. Caligari (1919) und Casablanca (1941) Anders als die anderen (1919), Das indische Grabmal (1921), Orlac´s Hände (1924), Der Student von Prag (1926), Der Mann der lacht (1928) und Der Dieb von Bagdad (1940).

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 19, 2019
Zum Angebot
Luzifers Leinwand (eBook, ePUB)
€ 22.99 *
ggf. zzgl. Versand

Seit den Anfängen des Films hat der Teufel in verschiedenen Rollen seine Auftritte auf der Leinwand: nicht nur in klassischen Horrorfilmen, sondern auch in verschiedenen anderen Filmtypen, vom Porno bis zur Literaturverfilmung. Nikolas Schreck widmet sich in ´´Luzifers Leinwand´´ den vielfältigen, oft widersprüchlichen, immer aber gesellschaftspolitisch und philosophisch aufgeladenen Darstellungen des ewigen Widersachers im Lichtspielhaus wie auf der Mattscheibe. Der wechselvolle Weg führt dabei von den Anfangstagen der bewegten Bilder über den deutschen Expressionismus der 1920er bis in die heutige Zeit, zu Kassenschlagern wie Der Exorzist, Das Omen oder Die Passion Christi. Dabei betrachtet Schreck die besprochenen Werke, die die Auffassung vom Teufel in der modernen Mediengesellschaft maßgeblich geprägt haben, nicht nur mit den Augen des leidenschaftlichen Filmliebhabers, sondern auch durch die Brille eines persönlich mit der Schwarzen Kunst vertrauten spirituellen Menschen. Für die deutschsprachige Ausgabe hat Nikolas Schreck sein erstmals 2001 in Amerika erschienenes Buch umfangreich bearbeitet und auf den neuesten Stand gebracht. Pressestimmen zur englischsprachigen Originalausgabe: ´´Dieses höchst kenntnisreich geschriebene Buch ? ist auch für Laien durchaus zugänglich, alles in allem eine teuflisch gute Lektüre.´´ Film Review ´´Besonders informativ sind Schrecks Ausführungen zu den 1960er und 1970er Jahren, als seiner Aussage nach Satanismus ein wichtiger Teil der Szene war ? Ein wunderbares Werk.´´ The Sunday Times

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 19, 2019
Zum Angebot
Abdruck-Set Leinwand Mädchen
€ 12.99 *
ggf. zzgl. Versand

Ob als originelle Geschenkidee für junge Eltern oder als eigenes Andenken - mit den 3D-Erinnerungsets lassen sich spielend leicht Abdrücke von Händen und Füßen der Jüngsten herstellen. Kombiniert mit einem Foto oder Spruch, sowie Einrahmungen in verschiedenen Designs bereiten diese individuell gestaltbaren Kunstwerke ein Leben lang Freude. Abdruck-Set Leinwand Mädchen. Inhalt: 1 bedruckte Leinwand auf Keilrahmen (ca. 25 x 28 cm), 1 Übungsblatt, 1 Pinsel, 1 Fingermalfarbe. Die Farbe wird mit dem Pinsel auf die Hände oder Füße aufgetragen und dann mit leichtem Druck auf die Leinwand gepresst. Rahmen aus Kiefernholz. Ab 3 Jahren.

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 19, 2019
Zum Angebot
Abdruck-Set Leinwand Jungen
€ 12.99 *
ggf. zzgl. Versand

Ob als originelle Geschenkidee für junge Eltern oder als eigenes Andenken - mit den 3D-Erinnerungsets lassen sich spielend leicht Abdrücke von Händen und Füßen der Jüngsten herstellen. Kombiniert mit einem Foto oder Spruch, sowie Einrahmungen in verschiedenen Designs bereiten diese individuell gestaltbaren Kunstwerke ein Leben lang Freude. Abdruck-Set Leinwand Jungen. Inhalt: 1 bedruckte Leinwand auf Keilrahmen (ca. 25 x 28 cm), 1 Übungsblatt, 1 Pinsel, 1 Fingermalfarbe. Die Farbe wird mit dem Pinsel auf die Hände oder Füße aufgetragen und dann mit leichtem Druck auf die Leinwand gepresst. Rahmen aus Kiefernholz. Ab 3 Jahren.

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 19, 2019
Zum Angebot
Minotaurus / Der Auftrag oder Vom Beobachten de...
€ 10.00 *
ggf. zzgl. Versand

Eine Ballade über das mythologische Ungeheuer, den ´Minotaurus´, eine Novelle, die gleichzeitig ein supermodernes Gruselmärchen und eine Kriminalgeschichte ist, ´Der Auftrag´, und ein Film zum Lesen, in dem eine denkbar einfache Geschichte mit so viel hintergründiger Bosheit erzählt wird, daß einem nach fünf Minuten der Kopf raucht: ´Midas´.

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 19, 2019
Zum Angebot